Transition - der Prozess der Geschlechtsangleichung

Information über die Vorgehensweise, notwendige Befunde, usw.

Am Beginn steht der diagnostische Prozess: In Österreich ist die Diagnose Geschlechtsdysphorie bzw. Transsexualität F64 Grundvoraussetzung für den Beginn eines Transitionsprozesses

Diagnostischer Prozess

Psychiatrische

Diagnostik

Psychothera-peutische

Diagnostik

Psychologische

Diagnostik

Eine dieser drei Personen, darf als fallführende Person ausgewählt werden. Es empfhielt sich jene Person, die am häufigsten gesehen wird. In der Regel ist das der/die Psychoterhapeut*in.
Es kommt zu einer Indikationsstellung: wichtig ist, dass ein Konsens besteht, d.h. es müssen alle drei einer Hormonbehandlung zustimmen. Die fallführende Person schreibt eine Zusammenfassende Stellungnahme.

Start des psychotherapeutischen Prozesses

mit den Befunden und der Stellungnahme des Therapeuten muss ein dafür spzeialisierter Arzt aufgesucht werden. Vor dem Start finden noch folgende Untersuchungen statt.

urologisch-

gynäkologische

Untersuchung

Risikoscreening

bezüglich

Kontraindikationen

zytogenetische

Untersuchung

bei Bedarf

Praxisadressen: 

WISH Mindscience - Straßgschwandtnerstraße 4/1, 1140 Wien

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag

Telefon: +436608485699

Mail:office@praxis-verhaltenstherapie.at

© 2019 by Katja Isele